Und schon wieder Hotsprings!

mexiko_flagge

Irgendwie hatten wir Sehnsucht nach Sonnenuntergängen am Strand. Also lag die nächste Etappe unserer Reise wieder an der Pazifikküste, wo wir – mal wieder von einen traumhaften Stellplatz mit Ausblick aufs Wasser aus – stundenlang am Strand spazieren und zusehen konnten, wie die Sonne im Meer versinkt.

DSC_0618

DSC_0566

Außerdem gab es hier direkt in strandnähe einige Tamales-Verkäufer. Von diesen in Maisblättern gedünsteten Leckereien mit den unterschiedlichsten Füllungen haben wir uns alle drei die Bäuche voll geschlagen.

Tamales

Morgens sind wir immer alle zusammen joggen gegangen. Aufgrund der kühleren Temperaturen konnten wir auch ausgedehntere Touren machen, bei denen ich ganz schnell durchs Wasser gerast bin, dass es nur so aufgespritzt ist, Möwen gejagt habe und um Herrchen und Frauchen herum getollt bin.

Einmal sahen wir auf unserer Joggingrunde, wie Dampf in der morgendlichen Kälte vom nassen Strand aufstieg. Natürlich mussten wir das näher untersuchen. Zu Frauchens besonderer Freude stellte sich heraus, dass es sich um natürliche Hotspings handelte. Nur ein wenig Arbeit an der Schaufel war notwendig, und Frauchen konnte die Wärme in ihrem privaten Pool mit Seeblick genießen. Mir war der Duft nach Schwefel nicht ganz geheuer und so habe ich aus sicherer Entfernung mit wachsamen Hundeblick auf unsere Badenixe aufgepasst.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber ganz ehrlich: Langsam werde ich strandmüde. Nach Wochen immer (fast) der gleichen Szenerie (und ständig dem vielen Sand und Salz in meinem Fell) sehne ich mich ein bißchen danach, mal wieder etwas anderes zu sehen. Mal schauen, ob es Herrchen und Frauchen auch so geht und wo es als nächstes hingeht.

 

 

2 Gedanken zu „Und schon wieder Hotsprings!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.