Rim2Rim2Rim

usa_ganzklein

Nachdem Herrchen noch öfters vom Rim zum Fluss gelaufen ist, hat er gestern das Projekt Rim2Rim2Rim realisiert, was gleichzeitig Höhepunkt und Abschluss seines Aufenthaltes am Grand Canyon bedeutet. Unterwegs konnte er nochmals atemberaubende Eindrücke von einer einzigartigen Landschaft sammeln. Schade, dass ich nicht in den Canyon darf. Vielleicht kann ich mich beim nächsten Mal einfach als Muli verkleiden… 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ursprünglich war es aus Sicherheitsgründen geplant, dass Herrchen dieses Wahnsinns-Projekt mit einem Trail-Kollegen angeht. Als dieser jedoch kurzfristig Absagen musste, ist Herrchen alleine losgezogen.

 

Start war am South Kaibab Trail
Start war am South Kaibab Trail
Auf der anderen Seite des Colorados ging es an einem kleinem Bach entlang
Auf der anderen Seite des Colorados ging es an einem kleinem Bach entlang
Quelle des Bachs, direkt aus dem Fells
Quelle des Bachs, direkt aus dem Fells
Teile des Trails waren durchaus anspruchsvoll
Teile des Trails waren durchaus anspruchsvoll
Blick vom North Rim
Blick vom North Rim
Halber Weg geschafft
Halber Weg geschafft

Da die Nordseite nochmals höher liegt, lag sogar noch Schnee.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fast wieder an der Südseite angekommen, sind Herrchen auf einmal zwei Taschenlampen entgegengekommen. Herrchen hat nicht schlecht gestaunt, als sein Trail-Kollege und sein Campingplatz Nachbar Ihm ohne zeitlich Abstimmung kurz vor dem Ziel auf den letzten Höhenmeter mitten in der Nacht begleitet haben.

Am Ziel
Am Ziel
Unterstützung auf den letzten Höhenmeter
Unterstützung auf den letzten Höhenmeter

Am Ende der Strapazen wartete auf Herrchen eine unerwartet schöne Überraschung! Seine Trainingspartner der letzten Wochen begleiteten ihn wie einen Helden auf den letzten Metern des Trails.

Als Zielgeschenk konnte sich Herrchen zwischen Wein, eine Zigarre oder Kaffee entscheiden 🙂

Natürlich hat sich Herrchen für den frisch gekochten Kaffee entschieden.
Natürlich hat sich Herrchen für den frisch gekochten Kaffee entschieden.

3 Gedanken zu „Rim2Rim2Rim“

  1. Hallo Boris,
    wie over entertained wir heutzutage sind zeigt, dass du uns nach deinem Yukon Lauf mit diesen fast schon als Zahnputz-Kurztrip zu bezeichnenden Canyontrails nicht mehr richtig zu Begeisterungsstürmen verleiten kannst (gab auch leider keinen GPS-Livetracker). Nachdem ich nur einen Teil der Strecke aber bereits selbst gegangen bin (allerdings bei 40 Grad) bekommst du von mir aber dennoch ein Lob: Chapeau 🙂
    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß
    Peter
    P.S.: und das mit dem gemeinsamen Paragliden sollten wir spätestens 2018 angehen!

  2. Ich schwanke zwischen Begeisterung und leichtem, verständnisvollem Kopfschütteln.
    Begeisterung, weil WOW wieder eine herausragende Leistung und dazu -Doppel-WOW – immer noch ein Blick für die Landschaft und die Natur. 🏆🏆🏆
    Leichtes Kopfschütteln, weil bei der ersten Entdeckung des Warnschildes fast schon zu erahnen war, dass Boris so einer Herausforderung nur schwer widerstehen kann…😉
    viele Grüße
    Jutta

  3. Tolle Idee! Ich bin vor Jahren mal die North Rim Seite runter und wieder rauf, und das war schon Sport 😉 Respekt 👍 Bin gespannt wann ihr wieder vereint seid, die geheime Mission scheint sich zu ziehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.