Letzte Vorbereitungen

Ich konnte meinen Augen nicht trauen, als Herrchen die Essenseinkäufe für seinen Lauf ausgepackt hat. Jetzt bin ich mir sicher, dass er nur startet damit er so viel essen kann. Man bedenke, dass er bei den Verpflegungspunkten auch Essen bekommt. Die 60.000 kcal auf dem Bild ist „nur“ die Verpflegung, die er unterwegs verputzen will. Schade, dass ich nicht mit darf… Aber wenn ich mir es recht überlege, dann lieber doch nicht.  Meine Pfoten würden sicherlich nach den 700 km nicht mehr so samtig weich sein. 🙂

DSC_0197

Um Kalorien zu sparen, ist er jetzt sogar auf Hundepower bei der Fortbewegung umgestiegen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn man Herrchen so gut kennt wie ich, dann merkt man, dass er langsam nervös wird. Ein gutes Zeichen ist auch, dass er nach dem letztem Training einfach seine neuen Schuhe wie er sagt „modifiziert“ hat. Da der Schaft der Schuhe schmerzhaft auf seine Knöchelsehnen gedrückt hat, hat er kurzerhand die Schuhe kürzer gesägt. 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer Countdown läuft: noch 6 Tage…

3 Gedanken zu „Letzte Vorbereitungen“

  1. Wenn ich so ein Wahnsinns-Abenteuer vorhätte, wäre ich wahrscheinlich inzwischen total nervös und unsicher. Halten die abgesägten Schuhe die Belastung wirklich noch aus, und sind sie warm genug? Ich drücke ganz, ganz, ganz fest die Daumen für den Lauf!

  2. Die Schuhe haben eine Temperaturangabe von rund -50 C. Auch wenn der Schaft fehlt, sollte die Zehenbox noch warm sein. Natürlich hat Herrchen die Kanten vernäht 🙂 Außerdem, hat Herrchen noch andere Schuhe dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.