Langsam wird mir mulmig

flagge-kanada

Es ist eine Sache, zu wissen, dass man im natürlichem Lebensraum von Wölfen lebt, aber eine ganz andere sie nachts heulen zu hören

Gestern auf den Trails beim Training war mir noch nicht so bewusst, warum mein Herrchen mich sofort an die Leine genommen hat als er riesige Pfoten im Schnee gesehen hat. Meine Pfoten sahen im Vergleich aus wie von einem 3kg- und nicht von einem 30kg-Hund (ich habe mehr Fell bekommen 🙂 ).

Herrchen und ich nach einem 3h Lauf - Ja, mein Bart ist mal wieder gefroren
Herrchen und ich nach einem 3h Lauf – Ja, mein Bart ist mal wieder gefroren

Heute Nachmittag habe ich mitbekommen, wie meinem Frauchen erzählt wurde, dass gestern ein Wolfsrudel auf den Trails (unserer Trainingsstrecke) gesehen wurde. Beim Abendspaziergang sind wir dann noch über folgendes Schild gestolpert:

wolf

Frauchen und Herrchen haben sich sofort gegen den engen Waldpfad entschieden und wir sind auf einem Weg geblieben. Als mein Frauchen dann etwa 100m vor uns einen Wolf gesehen hat, haben wir besser kehrt gemacht…

Herrchen wird mich wohl bei den nächsten Läufen nicht mehr von der Leine lassen. 🙁

Ein Gedanke zu „Langsam wird mir mulmig“

  1. Hi, ich habe eben das erste Mal Euren Blog gelesen. Phantastisch. Ich musste an manchen Stellen so schmunzeln. Wahnsinn was ihr alles erlebt und die Bilder sind großartig. Ich kann mir so richtig gut vorstellen, wie du dich als Michelin Männchen einpackst😎 Ganz lieben Gruß aus Hamburg Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.