Ist es windig, freut sich das Frauchen!

mexiko_flagge

Und am nächsten Tag kam dann endlich auch Wind. Naja, eigentlich folgte Frauchen einem Hinweis aus der iOverlander App, in der sich einige Reisende über zuviel Wind zum Campen an einem besonders schönen Strand „beschwerten“. Erst dachte ich nur „Super! – Dann ist mir wenigstens nicht mehr so warm!“. Erst später, als Frauchen ganz aufgeregt auf und ab hüpfte und immer mehr Sachen aus dem Camper holte und dabei murmelte „9er oder 12er?“ ging mir auf, dass sie wohl wieder mit ihren Drachen spielen möchte….

DSC_1075Inzwischen bin ich ja schon Kiteprofihund und weiß, dass ich vor den riesigen flatternden Dingern keine Angst zu haben brauche, mich denen so lange sie am Boden liegen aber auch nicht nähern sollte um Ärger zu vermeiden und ich Frauchen nicht zu retten brauche, wenn sie auf dem Wasser ist.

DSC_0801

Nichtsdestotrotz (und weil es ja auch schön aussieht), haben Herrchen und ich Frauchen gaaaaanz genau beobachtet, während sie es fast den ganzen Tag auf dem Wasser krachen ließ…

DSC_1016DSC_0976 DSC_0949 DSC_0989

Durch den vielen Wind war es tatsächlich angenehm kühl (Herrchen musste sich sogar mehr Fell anlegen- und ich meine nicht nur die langen Haare 😉 ).

DSC_1155Und auch die Möven hatten eine tolle Choreografie für uns einstudiert, als wir meine abendliche Gassirunde drehten.

DSC_1140

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.