Fliegende Menschen

flagge-kanada

Beim heutigen Morgenspaziergang wurden wir von Wolfsgeheul begleitet. Während Herrchen noch überlegte, welche Sicherheitsausrüstung er zu meinem Schutz beim Training mitnehmen wird, machte unser Nachbar Wolf (die Namensidentität ist purer Zufall 😉 ) den Vorschlag, ihn und ein paar seiner Freunde bei einem kleinen Ausflug auf einen nahe gelegenen Berg zu begleiten.

Dass an der Sache etwas komisch sein muss hätte mir aufgehen müssen, als die alle riesige Rucksäcke (größer als die, in denen Frauchens Kites drin sind) auf unseren Pickup luden, sich alle in unseren Truck quetschten und wir gefühlt senkrecht den Berg mitten durch den Wald hinaufholperten und richtig durchgeschüttelt wurden.

dsc_3042

dsc_3062

Oben angekommen, habe ich das Treiben erstmal aus sicherer Entfernung beobachtet. Ob ihr es glaubt oder nicht – aber die sind tatsächlich vom Berg GESPRUNGEN!!!

dsc_3102

Ich wollte natürlich am liebsten alle retten, hab geheult und gebettelt und mich aufgeregt, aber die haben alle Anlauf genommen und sind vom Berg geflogen! Als zuletzt mein Freund Wolf gestartet ist, war ich nicht zu halten und bin hinterher…

dsc_3178

Naja, was soll ich sagen… hab ÄRGER bekommen, weil ich NICHT unten am Landeplatz war…

dsc_3030

Um mich zu suchen sind Frauchen und Herrchen nochmal hochgefahren – und alle durften noch eine zweite Runde vom Berg springen (worüber ich mich nicht weniger aufgeregt habe, aber diesmal war ich an den dicksten Baum gebunden, der zu finden war und Herrchen hat mir versucht zu erklären, dass das total ungefährlich ist, weil die ja diese tollen Drachen haben. Irgendwie hat es sich so angehört, als wenn er mich darauf vorbereiten wollte, dass er das nächste Mal auch springt… ABER OHNE MICH!!).

dsc_3150

Nach der ganzen Aufregung war ich mal wieder echt platt und habe gepennt, während der Rest meines Rudels sich im warmen Wasser aalte. In den Hotspings hat sich Herrchen mit einem echten Goldgräber unterhalten. Anscheinend ist der Goldrausch noch nicht vorbei. Auch heute ziehen noch Glücksritter aus, in der Hoffnung, den großen Fund zu machen. Außerdem erzählte dieser Goldminer, der noch viel weiter im Norden mitten im Nirgendwo wohnt, dass er Wölfe bei einem sehr grausamen Spiel beobachtet hat: um einen Hund zu erjagen wird ein Wolf aus dem Rudel vorgeschickt, der den Hund mit Spielgesten auffordert sich ihm zu nähern. Sobald ein spielverrückter Hund (so wie ich es bin) auf diesen Trick hereinfällt, kommt der Rest des Rudels aus der Deckung und… nicht auszudenken! Nach der Geschichte und dem Wolf (nicht unserem Freund) den Frauchen vorhin nur ein paar hundert Meter von unser Hütte hat lauern sehen, bekomme ich wohl nur noch die kurze Leine. 🙁

2 Gedanken zu „Fliegende Menschen“

  1. Das wird ja immer besser 😀 Bisher kannte ich nur fliegende Hunde…Aber das muss ja richtig kalt in der Luft sein 😳 Sag mal, ist Herrchen eigentlich schon mit der Pulka oder noch mit dem Reifen unterwegs?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.