Erobert!

mexiko_flagge

Der Plan für die nächsten Tage war zunächst ganz einfach: auf zu einer neuen Runde an unserem Lieblingsstrand. Herrchen in die Hängematte, Frauchen aufs Wasser und ich mit meinen Freunden toben am Strand. Doch diesmal ging der Plan nicht ganz auf… Der Wind blieb aus. Damit war nicht nur Frauchens Laune getrübt, die Temperatur stieg für mich auch ins Unerträgliche. Und so ergriffen wir nach einem Tag vergeblichen Wartens und immer weiter steigenden Temperaturen die Flucht auf die deutliche kühlere Pazifikseite der Halbinsel.

Aber nicht bevor Herrchen auch eine Sommerfrisur verpasst bekam. Er sah nämlich inzwischen schlimmer aus als ich früher (sagt Frauchen). Und so stand vor unserer Abfahrt noch ein Besuch bei der Fellpflegerin an (erst hatte ich Angst, dass ich schon wieder dran wäre, aber zum Glück bin ich verschont geblieben).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach nur drei Stunden Fahrt stiegen dann wir bei gefühlten 20 Grad weniger aus dem Auto. Und wieder wartete ein endloser Traumstrand nur darauf, von uns dreien erobert zu werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Am Strand von Punto Abreojos

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am nächsten Tag wurde es sogar noch kühler. Mir war so kalt, dass ich nach einem kurzen Spaziergang zurück ins Auto wollte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Guerro Negro

Also beschlossen wir, es nocheinmal mit der wärmeren Seite zu versuchen und machten uns auf zur Bahia de Los Angeles, gelegen an der Sea of Cortez, deren vielsprechender Name unsere Neugier geweckt hatte. Die Reise dorthin war wieder ziemlich eintönig. Wüste und Kakteen soweit das Auge reichte.

 

DSC_0557

Aber an unserem Ziel angekommen wurden wir mit einer unglaublichen Artenvielfalt von Meeres- wie Luftraumbewohnern überrascht. Von unserer Papala, die auf einer kleinen Anhöhe direkt am Strand lag, hatten wir einen wahnsinnigen Ausblick auf die Geschehnisse auf dem Wasser. Seht selbst, was wir alles Spannendes entdeckt haben:

DSC_0451DSC_0416

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

DSC_0484
Eine der giftigsten Wasserschlangen der Welt
DSC_0511
Spielende Delphine

DSC_0459

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Herrchen wollte sich das ganz aus der Nähe anschauen und hat sich ein Kanu geschnappt um mit den Delphinen zu paddeln.

DSC_0427

Und während seine Hängematte da so einsam und verlassen vor sich im lauen Wind baumelte, sah ich meine Chance gekommen:

DSC_0393

Ist das chillig sag ich euch! Jeder Hund sollte seine eigene Hängematte haben!

DSC_0393

Ein Gedanke zu „Erobert!“

  1. Hey, Ihr seid in meinem Lieblingsort auf der Baja gelandet. Bei meinem letzten Besuch, vor 12 Jahren gab es dort noch jede Menge Pelikane am Strand und echt dumme Blaufußtölpel. Auf den vorgelagerten Inseln gibt es Seehundkolonien, im Meer viele Delfine; im Frühjahr kommen Blauwale vorbei und im Herbst sogar Walhaie. Am Ortsrand gab es eine Pflegestation für Meeresschildkröten, die in Fischernetze geraten waren und übrigens auch ein sehr gutes kleines Heimatmuseum. Aber alte Fotos und Steine werden Dich wohl nicht interessieren 😊 und schon gar keine Margaritas 😊😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.