Entlang der Goldgräberfährte

flagge-kanada

Zuallererst einmal vorweg möchten wir allen Blog-Folgern und fleißigen Kommentar-Schreibern danken – wir freuen uns riesig über jedes Feedback von euch!!! (ganz dolles Schwanzwedeln inklusive Popowackeln von Güntheer 🙂 )

dsc_2380Passend zum letzten Kommentar von Guido waren wir gestern den Goldgräbern auf der Spur und sind dem Klondike Highway Richtung Norden gefolgt. Dabei waren wir aber nicht auf der Suche nach Gold, sondern nach tollen Aussichten und einem etwas größeren „Souvenir“…

Das Ziel unserer Schatzsuche war Carmacks, der größte Ort auf der Goldgräberroute zwischen Whitehorse und Dawson auf einer Strecke von über 500 km (mit unglaublichen 500 Einwohnern, einem Supermarkt und einer Tankstelle).

dsc_2342
Carmacks Zentrum – Der Supermarkt

Und gefunden haben wir hier: meine neue mobile Hundehütte mit Luxusausguck!

dsc_2385Und tolle Aussichten hatten wir nicht nur auf dem Highway sondern auch bei meiner Mittagsgassi-Runde zu den Five-Finger-Rapids. Das sind die Stromschnellen, die vielen der wagemutigen Goldgräbern des 19. Jhd., die versucht haben per Boot auf dem Fluss Richtung Norden zu gelangen, das Leben gekostet haben.

dsc_2343
Five-Finger-Rapids

dsc_2368

Auf dem Rückweg haben wir dann auch noch an ein paar anderen tollen Seen Halt gemacht. Frauchen, die klugscheißerisch jeden Reiseführer studiert, musste unbedingt noch an der Braeburn Lodge halt machen und kam mit einem Riesen-Leckerli zurück (ich durfte mal wieder nur ein ganz kleines Stück probieren, es war sooo lecker und sehr zimtig).

in

dsc_2407_klein
Cinnamon-Bun XXL

Nach so einem aufregenden Tag habe ich mich dann auf der Rückbank unseres Trucks eingekuschelt und friedlich geschlafen, während Frauchen ihr Highlight des Tages genoss: das erste Bad seit zwei Wochen. 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Takhini Hot Springs (45° warme natürliche Quelle – bester Platz an kalten Tagen!)

 

Ein Gedanke zu „Entlang der Goldgräberfährte“

  1. In den vergangenen Jahren haben Kerstin, die Mädels und ich die Herbstferien regelmäßig für tolle Reisen nach Südafrika etc. genutzt (dieses Jahr heisst der „Herbsturlaub“ Jannika und befindet sich für ein Jahr auf einem Internat in England). Wir erinnern uns aber auch gerne an unseren RV -Urlaub in Neuengland und haben 2017 Vancouver / -Island ins Auge gefasst. Güntheers Reiseerlebnisse lassen uns aber jetzt auch noch etwas mehr in Richtung NORD nachdenken. LG Guido

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.